PaedNetz Südhessen

Sie sind hier: Links

Medizinische Hilfsmaßnahmen an Schulen

Richtlinie des Hessischen Kultusministeriums zur Durchführung von medizinischen Hilfsmaßnahmen an Schulen

Medizinische Hilfsmaßnahmen können grundsätzlich von schulischen Bediensteten vorgenommen werden, wenn alle folgenden Voraussetzungen vollständig erfüllt sind:

 a)     Die/der schulische Bedienstete hat sich freiwillig und schriftlich dazu bereit erklärt, eine bestimmte medizinische Hilfsmaßnahme durchzuführen.

b)     Es liegt eine präzise ärztliche Verordnung vor, die sich genau auf diese medizinische Hilfsmaßnahme bezieht.

c)     Zwischen der/dem schulischen Bediensteten, der Schulleiterin oder dem Schulleiter sowie den Eltern ist eine schriftliche Vereinbarung geschlossen worden, die den nachfolgend geregelten Anforderungen entspricht (siehe Anlage).

Gesundheit rund um die Geburt

Beim 2016 neu erarbeiteten Gesundheitsziel „Gesundheit rund um die Geburt“ des Bundesministerium für Gesundheit geht es um Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett und die Entwicklungsphase im ersten Lebensjahr nach der Geburt des Kindes. Wichtige Ziele dabei sind die Förderung der Bindung zu den Eltern, gesunde Lebensverhältnisse, soziale Sicherheit sowie die Vermeidung von Unfallgefahren und elterlichen Überforderungssituationen. Eltern, die besonders belastet sind – wie z. B. durch eine schwierige wirtschaftliche oder soziale Lage, eigene Erkrankungen oder seelische Belastungen – müssen so früh wie möglich passgenaue Hilfen erhalten. Genau hierfür wollen sich die beteiligten Partner mit dem neuen Gesundheitsziel einsetzen.Das Gesundheitsziel „Gesundheit rund um die Geburt“ wurde von einer Expertengruppe erarbeitet und einmütig verabschiedet.
Die vollständige Beschreibung finden Sie hier

Frühe Vorsorge für gesunde Kinderzähne

Neuer Vertrag der BARMER GEK in Hessen schließt eine Versorgungslücke

Pressemitteilung vom 19.12.2013

Impfen

Hier können Sie Informationen zum impfen in vielen Sprachen downloaden

 

Impfkalender in mehrsprachigen Versionen

Die Übersetzungen basieren auf den Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO).

Hier finden Sie folgende Übersetzungen:

Albanisch,  Arabisch,  Englisch, Farsi,  Französisch,  Kroatisch, Kurdisch, Polnisch,  Rumänisch,    Russisch, Serbisch, Spanisch, Türkisch,  Urdu, Vietnamesisch

KiSS - Kindersprachscreening

Das Kindersprachscreening "KiSS" für 4 bis 4½-jährige Kinder in allen Kindertageseinrichtungen in Hessen ist ein systematisches Verfahren zur Überprüfung und Beobachtung des Sprachstands durch pädagogische Fachkräfte in hessischen Kindertagesstätten.
KiSS dient der Bestimmung der sprachlichen Fähigkeiten und des Kommunikationsverhaltens.

Weitere Informationen und Materialien finden Sie hier

                                          

MRE-Netzwerk

Im MRE (MultiResistenteErreger) – Netzwerk haben sich am 15.2.2012 die Institutionen der gesundheitlichen Versorgung der Bevölkerung des Landkreises Bergstraße, der Stadt Darmstadt, des Landkreises Darmstadt-Dieburg, des Kreises Groß-Gerau und des Odenwaldkreises zu einer Arbeitsgemeinschaft zusammengeschlossen.